In Berlin gibt es neben Coworking Space auch viele Coworking Cafés. Das ist kein Wunder, schließlich ist Coworking in Cafés entstanden. Statt alleine zu Hause arbeitete man gemeinsam in den Cafés von San Francisco. Aber auch in Berlin ist findet ihr viele bunte Cafés in denen es sich richtig gut arbeiten lässt. In diesem Artikel liefern wir euch einen Überblick über die besten Coworking Cafés der Hauptstadt.

Sankt Oberholz

Das Sankt Oberholz ist das erste und wahrscheinlich bekannteste Coworking Café Berlins. Am Rosenthaler Platz wurde es 2005 gegründet. Mittlerweile gibt es einen weiteren Ableger in Berlin Mitte. Der zweite Standort ist an der Zehdenicker. Wichtig zu wissen: Im Sankt Oberholz müsst Ihr Stunden- oder Tagestickets kaufen. Obwohl es eine Café ist, gibt es gesonderte Coworking Flächen, die nur mit den Tickets betreten werden können. Diese werden natürlich direkt vor Ort verkauft. Sobald du dich eingemietet hast gilt „plug and play“, also Laptop aufstellen und loslegen.

Unicorn Weinbergspark

Ebenfalls in Berlin-Mitte liegt das Unicorn Weinbergspark. Hier zahlst du indirekt für den Arbeitsplatz, indem du z.B. Kaffee trinkst. Dementsprechend gibt es hier auch keine Fix Desks, sondern es gilt die einfache Regel „first come, first serve“. In der Brunnenstraße geht es unter der Woche um 9 Uhr los, am Wochenende erst um 10 Uhr. Unicorn hat viele weitere Standorte, insbesondere in Berlin. Diese sind aber eher klassische Coworking Spaces und keine Cafés.

Unicorn.Berlin Mitte Coworking Space Caffe

Café Klein Mein

Das Klein Mein in Friedrichshain ist ebenfalls ein Berliner Coworking Café. Es liegt an der Waldeyerstraße, unweit der S-Bahn Frankfurter Allee. Wie im Sankt Oberholz benötigt man hier ein Stunden- oder Tagesticket. Immer enthalten ist ein Freigetränk sowie kostenloses Wasser. Zudem kannst du dir natürlich etwas gutes tun und Leckereien aus der Karte bestellen. Ab 10 Uhr morgens geht es los, Reservierungen gibt es nicht.

cafe klein mein coworking berlin

Coffee Fellows & Coworking Berlin

An der Pappelallee 1 im Prenzlauer Berg liegt Coworking Berlin by Coffee Fellows. Auf über 300 Quadratmetern gibt es über einer Coffee Fellow Filiale ein modernes Coworking Café und Space. Ihr zahlt pro Tag, könnt aber auch direkt für einen Monat bleiben. Als Bonus gibt es 20% Rabatt auf alle Spezialitäten von Coffee Fellows aus dem Erdgeschoss. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann das hier tun. Neben Fix Desks gibt es sogar auch private Büros.

coffee fellows coworking berlin

Café Nest & Coworking

In der Görlitzer Straße liegt das Café Nest. Ihr könnt einfach einen Kaffee bestellen und loslegen. Über dem Café im Erdgeschoss liegt zudem ein kleiner Konferenzraum, der auch für Projekte oder Gruppenarbeiten gemietet werden kann.  Die Flächen sind genau wie man sich den roughen und hippen Berliner Osten vorstellt. Ab 10 Uhr könnt ihr herkommen, das Nest ist aber sehr beliebt und dementsprechend kann es gerade mittags voller werden.

nest cafe coworking berlin

betahaus Café

Das betahaus gilt als erstes Coworking Space Deutschlands. In der Rudi Dutschke Straße an der Grenze von Mitte und Kreuzberg gibt es auch ein bethaus Café. Wer hier arbeiten möchte muss aber Mitglied werden. Ab 99 Euro/ Monat kannst du dabei sein und hast immer einen Flex Desk. Damit ist das betahaus keine Option für einen spontanen Besuch.

betahaus berlin coworking cafe

Bekech

Ein ganz besonderes Konzept hat das Bekech in Berlin-Weddig. Ihr wollt spontan arbeiten, aber wisst nicht wie lange? Im Bekech gibt es die Möglichkeit, bis auf die Minute genau abzurechnen. 5 Cent zahlt ihr pro Minute, also 3 Euro pro Stunde. Dafür gibt es neben WLAN auch direkt Kaffee und Tee und eine offene Community. Obwohl hier alles wirklich sehr flexible ist, steht die Café-Gemeinschaft im Vordergrund. Wer sich längerfristig anschließen möchte, kann auch Mitglied werden und für 220 Euro/ Monat dauerhaft im Bekech arbeiten.

Heart Space

Im südlichen Kreuzberg liegt das Heart Space. Hier gibt es Coworking und Kaffee auf Stundenbasis. Morgens geht es bereits um 8 Uhr los, pro Stunde zahlst du 2 Euro oder nimmst direkt ein Tagesticket für 15 Euro. Ein Getränk vom Barista gibt es direkt dazu. Wer den Kaffee liebt, kann auch ins „echte“ Coworking Space einziehen. Ab 300 Euro pro Monat kann man in der Urbanstraße einen Schreibtisch finden.

heart space cafe coworking berlin

Die besten Coworking Cafés in Berlin
5 (100%) 3 Bewertung(en)

Hinterlassen Sie eine Antwort