Bielefeld ist die größte Stadt in der Region Ostwestfalen-Lippe. Über 330.000 Einwohner hat die Stadt und liegt damit in den Top 20 der Bundesrepublik. Entgegen anders lautender Gerüchte gibt es Bielefeld also wirklich! Früher war die Stadt vor allem für Leinenproduktion bekannt. Heute ist sie die Heimat von Handelsunternehmen, Dr. Oetker und verschiedenen Hochschulen und Universitäten. Coworking hat sich in Bielefeld ebenfalls etabliert. Verschiedenste lokale Anbieter haben in den letzten Jahre ihre Türen geöffnet. Nachfolgend geben wir einen Überblick über die Coworking Spaces in Bielefeld.

Coworking Bielefeld

Direkt in der Innenstadt, unweit vom Hauptbahnhof und altem Rathaus liegt das Space von Coworking Bielefeld. Egal ob ein Flex oder Fix Desk im Open Space oder gleich das eigene flexible Büro. In der Wilhelmstraße gibt es attraktive Angebote. Diese richten sich vor allem an Freelancer und kleine Unternehmen, die hier sorglos arbeiten wollen. Ein Fix Desk kostet 280 Euro monatlich, private Büros können bereits ab 380 Euro pro Monat angemietet werden. Natürlich gibt es auch eine kleine Küche. Zudem können alle Bielefelder die Konferenzräume anmieten.

Coworking Bielefeld Open Space

Adresse: Wilhelmstraße 9, 33602 Bielefeld

Farmoffice Coworking Bielefeld

Das Farmoffice befindet sich in der Dornberger Straße. Auf 300 Quadratmetern und 2 Stockwerken gibt es alles, was das Coworker-Herz braucht. Das heißt: ihr könnt Arbeitsplätze im Open Space anmieten, es gibt aber auch private Büros. Zusätzlich kann man die Sitzecken und natürlich die Gemeinschaftsküche nutzen. Neben Kaffee und Tee ist auch Obst und ein paar Snacks in der Miete inkludiert. Alle Räume haben eigene Namen, die sich an einer Farm orientieren. Die Flächen sind gemütlich, die Arbeitsplätze geräumig – und die Preise passen auch! Ein Fix Desk kostet 250 Euro. Private Offices werden ab 950 Euro pro Monat angeboten.

Hier geht’s zum ausführlichen Profil vom Farmoffice Bielefeld.

Farmoffice Bielefeld Open Space

G16 Lounge

In der Bielefelder Altstadt liegt die G16 Lounge. Die Heimat vom Coworking Space ist das im Jahr 1722 entstandene DELIUS-Haus. Das Motto vor Ort ist „Gemeinsam statt einsam“. Vor allem kreative Geister werden sich in der G16 Lounge wohlfühlen. Primäre Zielgruppe sind dementsprechend Freelancer, Entrepreneure und Startups der Region. Für alle Coworker stehen dabei Arbeitsplätze im Open Space aber auch private Büros bereit. Ihr könnt das G16 aber auch als virtuelles Office nutzen.

Adresse: Goldstr. 16, 33602 Bielefeld

Arbeitswerk

Das Arbeitswerk befindet sich im Bielefelder Osten in der Straße Am Lenkwerk. In einem modernen Bürogebäude ist ein tolles Coworking Space mit knapp 20 Hot Desks und privaten Büros entstanden. Zudem verteilen sich kleine Loungebereiche über das Stockwerk und auch zwei Konferenzräume können genutzt werden. Ein Flex Desk kostet 290 Euro monatlich. Private Büros kosten mindestens 490 Euro pro Monat, Coworker können zwischen 1er bis 3er Büros wählen. Direkt am Arbeitswerk können zudem Parkplätze gemietet werden. Diese kosten 40 Euro monatlich und machen die Anreise mit dem Auto einfach.

Adresse: Am Lenkwerk 9, 33609 Bielefeld

Tor12

Das Tor12 ist ein besonders schönes Space, da es in einer alten, komplett sanierten Leinenfabrik seine Heimat hat. Mit viel Liebe wurden auf über 350 Quadratmetern sowohl Arbeitsplätze im Open Space als auch private Büros geschaffen. Die Ausstattung ist dabei hochwertig, teilweise modern, teilweise vintage. Zielgruppe sind Freelancer, Unternehmer und Startups, die sich auf den historischen Flächen austauschen und Neues schaffen wollen. Ein Arbeitsplatz im Open Space kostet dabei ab 250 Euro monatlich. Private Büros mit zwei bis drei Arbeitsplätzen gibt es ebenfalls, sie kosten 680 Euro pro Monat. Natürlich gibt es auch Telefonkabinen und Meeting-Räume sowie eine große Gemeinschaftsküche.

Tor12 Bielefeld Büros

Adresse: Sudbrackstr. 12, 33611 Bielefeld

Natives

Natives ist eigentlich eine Sprachagentur, die beispielsweise Lektorate, Coaching oder Übersetzungen anbietet. Wie so häufig in deutschen Städten hat sich die Agentur aber geöffnet und zusätzlich ein Coworking Space eröffnet. Im Großraumbüro kann man für 300 Euro pro Monat arbeiten. Die Räume an der Ravensburger Straße sind jeden Cent wert! Das Open Space ist modern, aber dennoch gemütlich eingerichtet. Heimlicher (oder auch nicht so heimlicher) Star ist aber die Küche. Hier kommt man zusammen, trinkt guten Kaffee und tauscht sich aus. Zusätzlich gibt es einen großen Konferenzraum, der auch ohne Coworker zu sein, genutzt werden kann.

Adresse: Ravensberger Straße 12a, 33602 Bielefeld

Pioneers Club

Der Pioneers Club hat sich zum Ziel gesetzt, vor allem digitale Geschäftsmodelle in Ostwestfalen-Lippe zu fördern. Zielgruppe sind dementsprechend Startups, aber auch KMUs, die sich untereinander und mit Experten der Region vernetzen wollen. Das Space liegt in der Bielefelder Altstadt und profitiert dementsprechend von der tollen Umgebung. Neben dem Coworking Space gibt es auch viel Platz für Events im Pioneers Club. Preislich werden Talente und Startups besonders gefördert. Einen Platz im Club gibt es ab 150 Euro monatlich. Corporates müssen etwas tiefer in die Taschen greifen. Ein Platz kostet für sie mindestens 450 Euro pro Monat und fördert damit digitale Experten und somit das Netzwerk der Region.

Pioneers Club Bielefeld Event

Adresse: Ritterstraße 8, 33602 Bielefeld

ecos Coworking

Das ecos Office Center ist ein recht modernes Business Center in der Herforder Straße. Neben flexiblen Büros bietet ecos aber mittlerweile auch Coworking an. Der Coworking Bereich ist nicht riesig, hat aber alles, was man zum arbeiten braucht. Insbesondere für Unternehmer, die häufig Kunden empfangen, sind die Tagesbüros oder aber ein Coworking-Arbeitsplatz genau das Richtige. Durch die Lage unweit vom Bahnhof ist ecos insbesondere für Pendler aus dem Bielefelder Umland ein attraktiver Anbieter.

Adresse: Herforder Straße 69, 33602 Bielefeld

Fazit zu Coworking in Bielefeld

Die Coworking Szene in Bielefeld punktet sowohl mit der Anzahl als auch mit der Diversität der Coworking Spaces. Im Vergleich zu anderen deutschen Städten ähnlicher Größe hat Bielefeld ein breiteres Angebot. Das kommt vor allem den Coworkern zugute, die sich aussuchen können, wo und wie sie arbeiten möchten. Junges, kreatives, hippes Coworking Space oder ein eher etabliertes Business Center? Bielefeld bedient alle Zielgruppen und hat tolle Locations. Wer hier kein passendes Coworking Space findet, ist selber schuld!

Wenn euch eines der Spaces interessiert, dann meldet euch gerne bei uns. Wir holen kostenlos gerne ein unverbindliches Angebot für euch ein!

Hinterlassen Sie eine Antwort