Aachen ist eine Großstadt in Nordrhein-Westphalen mit 250.000 Einwohnern. Die Stadt liegt unweit der niederländischen und belgischen Grenze. Sie ist bekannt für die RWTH Aachen, die als eine der besten Hochschulen Deutschlands gilt. Viele Unternehmen wurden als Spin-Offs aus der Uni oder FH gegründet. Dementsprechend war Aachen schon immer eine Stadt mit vielen Startups. Da wundert es nicht, dass es auch eine florierende Coworking Szene gibt. Damit ihr den Überblick behaltet, haben wir für euch die verschiedenen Angebote kurz und bündig zusammengefasst:

SleevesUp! Aachen

SleevesUp! ist ein Anbieter, der mittlerweile deutschlandweit Coworking Spaces betreibt. In Aachen liegt der Standort direkt am Hauptbahnhof. Die Lage ist also sehr gut und zentral. Es gibt Flex Desks, Fix Desks und private Büros. Die Flex Offices haben einen Kapazität von zwei und bis zu acht Arbeitsplätzen. Dazu gibt es natürlich Gemeinschaftsflächen wie Meetingräume, aber auch Küchen und Lounges mit Tischfussball. Die Preispolitik ist recht einfach. Ein Flex Desk kostet nur 120 Euro, in den privaten Büros kann man mit rund 300 Euro pro Arbeitsplatz rechnen.

Adresse: Wilhelmstraße 96, 52070 Aachen

SleevesUp! Aachen Büro

Worqs

Das Worqs ist ein recht großes Coworking Space im Frankenberg Viertel. Fast 2500 Quadratmeter können über 200 Coworker beherbergen. Auf den Flächen tummeln sich vor allem Kreative, Gründer und Startups. Für die Community gibt es regelmäßige Events. So findet einmal im Monat ein gemeinsames Frühstück statt. Worqs bietet Flex Desks im Open Space, aber auch private Büros an. Die kleinsten Einheiten haben Platz für 2 Personen. Es gibt aber auch große Offices für bis zu 12 Mitarbeiter. Ein Flex Desk kostet 180 Euro, die privaten Büros starten bei rund 600 Euro. Wichtig: Bei den Offices gibt es eine Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Adresse: Oppenhoffallee 143, 52066 Aachen

Es gibt noch einen zweiten Standort ganz in der Nähe, genauer gesagt in Roetgen. Adresse: Hauptstraße 51, 52159 Roetgen

Nunzig

Ebenfalls im Frankenberg Viertel liegt das Nunzig. In einer alten Tuchfabrik gibt es alles, was das Coworking-Herz begehrt. Flex Desks starten bei 150 Euro monatlich. Flex Offices gibt es bereits ab 350 Euro pro Monat. Das Thema Gemeinschaft ist sehr wichtig. In der Gemeinschaftsküche oder im kleinen Garten kann man mit den Coworkern kurze Pausen einlegen. Dazu gibt es regelmäßig Events. Ihr findet aber natürlich auch Ruhe, um konzentriert arbeiten zu können.

Adresse: Charlottenstraße 14, Aachen

digitalHub Aachen

Ein GANZ besonderes Coworking Space bietet das digitalHub Aachen. Die 80 Flex Desks verteilen sich auf eine alte Kirche. Außerdem gibt es ein paar Meetingräume. Wer Mitglied im digitalHUB Aachen e. V. ist, kann einen Flex Desk umsonst nutzen. Darüber hinaus kostet jeder Flex Desk 100 Euro. Mitglieder haben zudem die Möglichkeit an Yoga-Kursen teilzunehmen. Neben normalen Klassen gibt es auch Bier-Yoga. Wie gesagt: Das Coworking Space vom digitalHub Aachen ist anders…

Adresse: Jülicher Strasse 72a, 52070 Aachen

digitalHub Aachen Coworking in der Kirche

Krantz-Center

Das Krantz-Center hat seinen Namen von der Krantzstraße 7. Es liegt nordöstlich der Innenstadt. Das hat einen Vorteil: Die Anfahrt mit dem Auto ist bequem möglich. Es gibt sogar direkt am Space Stellplätze für nur 30 Euro pro Monat. Die Arbeitsplätze verteilen sich alle auf kleine Büros. Klassisches Open Space gibt es nicht. Stattdessen werden die Gemeinschaftsflächen für Lounges genutzt. Ein Fix Desk kostet 180 Euro, die Kosten für private Büros starten bei ca. 295 Euro.

Adresse: Krantzstraße 7, 52070 Aachen

Coworking Aachen

Das Space von Coworking Aachen hat Platz für 15 Coworker in einem Raum. Das familiäre Ambiente macht es perfekt für Kreative und Freelancer. Die Arbeitsplätze befinden sich an kleinen Tischgruppen. Neben den reinen Schreibtischen ist jeder Platz auch direkt mit einem Monitor ausgestattet. Darüber hinaus gibt es auch einen Meetingraum und eine kleine Lounge für Pausen. Die Preise für einen Flex Desk starten bereits bei 120 Euro, aber auch Fix Desks kosten maximal 200 Euro.

Adresse: Von-Coels-Straße 198, 52080 Aachen

Heldenloft

Ein tolles Space, dass auch in New York oder London stehen könnte, ist das Heldenloft. In der Oranienstraße gibt es auf 500 Quadratmetern tolle hohe Decken, helle Flächen und tolle Einrichtung. Das Heldenloft hat sowohl Desks im Open Space, aber auch Offices. Das Ambiente hat für Aachener Verhältnisse aber extremen Preis. Ein Flex Desk kostet 399 Euro, ein Fix Desk sogar 499. Wer jedoch als Team ein Office mit 4 Arbeitsplätzen sucht, ist mit 1225 Euro schon wieder gut dabei. Knapp über 300 Euro pro Desk sind absolut fair und liegt nah am Markt-Durchschnitt.

Adresse: Oranienstraße 9, 52066 Aachen

Heldenloft Aachen Open Space

Collective Incubator

Der Collective Incubator ist Teil der RWTH Aachen. Neben Support bei der Gründung und Events gibt es auch ein Coworking Space. Zielgruppe sind primär natürlich Startups, die aus der Uni gegründet werden. Darüber hinaus ist aber das Ziel ein Netzwerk für Innovation und Entrepreneurship in der Region zu etablieren. So können auch Unternehmen Partner werden. Die Flächen sind dabei für Startups grundsätzlich kostenlos.

Adresse: Wilhelmstraße 96, 52070 Aachen

Fazit zu Coworking in Aachen

Die Coworking-Szene in Aachen ist wirklich bunt, das Angebot breit. Es gibt Coworking Spaces mit Open Space und privaten Büros. Egal ob familiäre Offices oder Coworking in einer Kirche – Aachen muss sich auf gar keinen Fall verstecken! Auch preislich ist alle geboten, von günstigen Arbeitsplätzen bis zu gehobenen Spaces. Die Startup-Szene vor Ort sorgt für viel Innovation in der Stadt und damit verbunden ist eine große Nachfrage nach Flex Offices.

Hinterlassen Sie eine Antwort